Startseite

Orthopädie und Physiotherapie bei CMD

Mit praktischen Übungen

Nachdem die Wechselwirkungen zwischen dem Achsenorgan (Orthopädie und Physiotherapie) und dem Kiefergelenk nachgewiesen sind, muss der Zahnarzt wissen, wann bei der Behandlung der CMD-Patienten diese Kollegen mit ins Boot geholt werden müssen. Um dies beurteilen zu können ist ein Grundverständnis der Funktionellen Anatomie des Menschen erforderlich.

Im theoretischen Teil wird die funktionelle Anatomie mit Fokus auf Achsenorgan und Kiefergelenkstellung dargestellt. Sodann die Auswirkungen von Körperstatik auf die Kopfhaltung und deren Wechselwirkung mit der Bisslage vermittelt. Es folgen die Möglichkeiten und die Auswirkungen der konservativen Orthopädie und die Grundlagen der orthopädischen Schmerztherapie.

Im praktischen Teil wird das Orthopädie-Screening vorgestellt und durchgeführt. Es erlaubt die kursorische Beurteilung der Haltung und der HWS-Beweglichkeit. Hiermit sind die zahnärztlichen Kollegen in der Lage die Störungen im Bereich der Haltung und Wirbelsäule den Erfordernissen der CMD-Diagnostik entsprechend einzuschätzen und die Patienten ggfs. zielgerichtet weiter zu verweisen.

Termin(e)

Freitag, 23.03.2018, 14:00-19:00 Uhr
Samstag, 24.03.2018, 09:30-16:00 Uhr

Ort

CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, Falkenried 88, 20251 Hamburg

Referent(en)

Dr. Horst W. Danner, Hamburg
PT Martina Sander, Hamburg

Dr. Ahlers, Vortrag auf Kongress
Orthopäde Dr. Horst Danner
Dr. Ahlers, Vortrag auf Kongress
PT Martina Sander