Startseite

Initiale Funktionstherapie

mit konstruierten Okklusionsschienen und therapiebegleitender Nachjustierung

Intensiver Demonstrationskurs

In der initialen zahnärztlichen Funktionstherapie kommen heute primär Okklusionsschienen und andere Aufbißbehelfe als reversible Behandlungsmittel zum Einsatz (vgl. aktuelle Stellungnahmen der DGFDT, DGZPW, DGKFO und der DGZMK). Nur wenn sich diese als wirksam erweisen, sind nachfolgend irreversible Maßnahmen gerechtfertigt.

Im Rahmen dieses „Hamburger Schienenkurses“ werden zunächst die verschiedenen Aufbissbehelfe und Okklusionsschienen vorgestellt und nach technischer Ausführung, Indikationen und Therapiezielen unterschieden. Auf dieser Grundlage stellen wir anschließend ein strukturiertes Konzept zur Auswahl der jeweils geeigneten Schienentypen in Abhängigkeit der individuellen Initialdiagnosen vor.

lange Beschreibung anzeigen

Termin(e)

Freitag, 01.12.2017, 14:00-19:00 Uhr
Samstag, 02.12.2017, 09:00-16:00 Uhr

Ort

CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf, Falkenried 88, 20251 Hamburg

Referent(en)

Priv.-Doz. Dr. M. Oliver Ahlers, Hamburg
Prof. Dr. Holger Jakstat, Leipzig